Quick-Navigator:
Suche:
Gemeinde Rothenbuch
Sie befinden sich hier:
StartseiteKultur, Freizeit & TourismusSehenswürdigkeiten / Gasthof Zum Löwen 

Gasthof Zum Löwen




Der heutige "Gasthaus zum Löwen" war zunächst ein Wirtschaftsgebäude, das zum Kurmainzischen Schloß gehört hat. Nach gängiger Auffassung stammt das Gebäude aus der der Zeit als das Schloß 1567 umgebaut (Wappenstein 1567) und die Schloßkapelle 1575 (alte Pfarrkirche) errichtet worden ist. Es diente u.a. der Aufbewahrung des "Jagdzeuges", also der tGeräte zu der bei Hof so beliebten "eingestellten Jagd". Das Jagdzeug wurde Anfang des 19. Jahrhunderts versteigert.
Im ausgehenden 17. Jahrhundert wurde das Gebäude als Marstall genutzt. Der "Tiergarten" war damals Fohlenweide. Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Pferdezucht hier aufgegeben und der Tiergarten an die Einwohner zum Ackerbau freigegeben. Unser Gebäude beherbergte dann zeitweise Dienstwohnungen.
In Rothenbuch bestand bis zu dieser Zeit nur das Gasthaus "Zum Grünen Baum", das der Gemeinde gehörte und von dieser verpachtet worden ist. 1809 wurde eine zweite Gemeindewirtschaft zugelassen, doch hatte sich die kurzfristige Verpachtung als ziemlich unzweckmäßig erwiesen.
Wann das ehem. Zeughaus Wirtshaus wurde, ließ sich bisher nicht klären. Matthias Hasenstab berichtet von einem Umbau 1830, als der Maurermeister Johann Häuser die Fenster ausmeißelte und über die Härte des Steinmaterials klagte: "dieser Bau sei unverwüstlich". Der Käufer oder Pächter habe Sternheimer geheißen.
"Der Löwe" war eines der gesellschaftlichen Zentren Rothenbuchs. Bei Ausbruch der Unruhen im Ort 1848 tagten die Honoratioren vom Forstamt und Landgericht bei Gastwirt Lorenz Stenger im "Herrenzimmer, hat dortmals geheißen die Sturmglocke" .
.

Soweit Hinweise vorliegen, läßt sich die Besitzer- und Pächterliste etwa so zusammenstellen..





Gemeinde Rothenbuch
Schloßplatz 1 | 63860 Rothenbuch | Tel.: (06094) 940-0 | poststelle@rothenbuch.de