Quick-Navigator:
Suche:
Gemeinde Rothenbuch
Sie befinden sich hier:
StartseiteKultur, Freizeit & TourismusSehenswürdigkeiten / Pfarrkirche 

Pfarrkirche


Zum Bau der neuen Kirche bedurfte es erst vieler Eingaben, bis die Regierung sich 1835 zu ihrer Baupflicht bekannte. Den Baubeginn zögerte man aber Jahr für Jahr hinaus: Erst 1846 wurde das Fundament, auf einer kleinen Anhöhe abseits vom Ort, ausgehoben.
Am 23.9.1847 war die Grundsteinlegung, und 1848 schrieb die Regierung, die neue Kirche sei nahezu vollendet. 1852 gab der Staat das Geld für die nötigsten Gegenstände der Inneneinrichtung, 1855 wurde der Hochaltar und die Orgel installiert. Erst 1861 erfolgte die Einweihung.



Weitere Info: Ortschronik (Seite 138 - 146)

Nachdem sich der Staat am 22. Juni 1861 bereit erklärt hatte, auch für die Instandhaltung der Kirche aufzukommen, entbrannte gleich darauf ein Streit für den Unterhalt der Kirche (Öl, Hostien, Wachs, Parament etc.). Der Widerstand in der Bevölkerung und beim Pfarrer ging so weit, dass die Kirchengemeinde sich dem neuen Gotteshaus verweigerte und lieber bis nach Wiesthal in die Kirche ging.

Da der Staat Sachaufwandsträger der alten Kirche am Ölberg war, und die Bevölkerung daraus ableitete, dass der Staat auch für die neue Kirche zahlen müsse, entstanden auch 50 Jahre nach der Bauzeit noch Streitigkeiten wegen der Zuständigkeit (z.B. Unterhalt des Weges zur Kirche).


Renovierungsarbeiten:
- 1883 wurde das gesamte Kirchenschiff neu mit Falzziegeln eingedeckt
- 1952 Dachbalkenrenovierung, neue Tünchung des Innenraumes
- 1959 Instandsetzung des Turmes und des Daches
- 1970 Neuer Altar eingeweiht
- 1971 Installation Heizung und neue Kassettendecke



Gemeinde Rothenbuch
Schloßplatz 1 | 63860 Rothenbuch | Tel.: (06094) 940-0 | poststelle@rothenbuch.de